Über uns

Jahr
Ereignis
1872
Schlossermeister August Renné kommt mit seiner Ehefrau Ernestine von Berlin nach Bad Freienwalde, erwirbt das Grundstück in der Grünstraße 4 und eröffnet dort eine kleine Schlosserei.
August Renné
August Renné
1904
August Renné geht in den Ruhestand und fordert seinen Sohn Paul auf, welcher auf Wanderschaft war, wieder nach Bad Freienwalde zurückzukehren. Der inzwischen zu Meisterehren gelangte Paul Renné kommt dieser Aufforderung nach und übernimmt die Schlosserei in der Grünstraße 4.
Paul Renné
Paul Renné
1924
Eine neue Werkstatt wird in der Marktstraße 2 eröffnet – mehrere Gesellen und vier Lehrlinge arbeiten hier. Das Werkstattgrundstück Marktstraße 2 wird gegen das in der Marktstraße 11 getauscht, die Schlosserei verbleibt aber in den alten Räumen.
1951
Im Alter von 79 Jahren stirbt Paul Renné, und die Schlosserei geht in die Hände seines Sohnes Bruno über.
Bruno Renné
Bruno Renné
1965
Bruno Renné kauft das Grundstück mit dem heutigen Werkstattgebäude in der Wriezener Straße 17.
1982
Klaus Renné, der Sohn Brunos, übernimmt den Schlossereibetrieb und führt die Firma durch die Umbrüche der Wendezeit.
Klaus Renné
Klaus Renné
2001
Am 1. Oktober wird Thomas Renné, der Sohn von Klaus Renné, Firmeninhaber.
Thomas Renné
Thomas Renné
Zurzeit besteht das Team der Bauschlosserei Renné
aus 6 Mitarbeitern, welche Ihre Aufträge gern
entgegennehmen.